Sie sind hier: Startseite

Kinderbauernhof Knirpsenfarm

DER KINDERBAUERNHOF KNIRPSENFARM

stellt sich vor:

die Knirpsenfarm, ein Kinderbauernhof inmitten von Berlin,
für Jung und Alt, für Groß und Klein,
täglich ganz hautnah zu erleben,
mit über 160 kleinen und großen Tieren.

 

,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

Familienbastelsonntag - OSTERN

 

wir nehmen Abschied :(

Maximilian, Schnuffi, Bella, Krümel, Frieda, Gizmo, Hoppel, Vanilla, Max, Walter und Max

Wie können wir es für andere in Worte fassen, wie es momentan in unseren Herzen aussieht. So schreckliche Tage und Nächte liegen hinter uns und wir sind alle ausgelaugt und nervlich am Ende. Mit einem Schlag war plötzlich alles anders, und es ist so schrecklich leer auf dem Bauernhof.

Wie können sich 3 Buchstaben und eine Zahl nur derart in ein Herz brennen, unfassbar.
RHD2 - es schleicht sich ganz leise ein und ohne einen Hauch von Vorahnung hinterlässt es ein Schlachtfeld in denen, die dabei hilflos zuschauen mussten.

Wir sind furchtbar traurig, aber gleichzeitig auch sehr sehr wütend. Wütend, da dieser schreckliche Virus nicht meldepflichtig ist und sich so unwissend weiter und weiter verbreitet.

Und während dieser Virus bereits in vielen Teilen Deutschlands zahlreiche Opfer gefordert hat, haben wir erst am Wochenende zum ersten Mal davon erfahren. So schmerzlich JETZT zu wissen, dass diese Krankheit hätte mit einer entsprechenden Impfung zu 90% verhindert werden können. Aber ohne Meldepflicht und dem entsprechenden Infokanal durch die Behörden, waren wir nicht die ersten, die so eine Tragödie durchmachen mussten.
Aber was soll man auch antworten, wenn man zu hören bekommt: schließlich entstehen durch RHD2 keine "wirtschaftlichen Schäden". Vielen Dank auch!!!

Und obwohl ein schnelles Handeln mit Impfstoffen dringend notwendig wäre, müssen deutsche Tierärzte um ausländische Impfstoffe kämpfen, weil hier in Deutschland kein Impfstoff zur Verfügung steht, der diesem Virus die Stirn bieten kann.
Und Dank deutscher Bürokratie verstreichen trotz massiver Dringlichkeit auch noch wichtige Tage, die weitere Tierleben kosten können.
Für uns in Deutschland ein völlig verantwortungsloser Umgang mit diesem verheerenden Virus, der bis zu 7 Monate ohne Wirt, und selbst bei 80 Grad Hitze noch 2 Tage überleben kann.
Dagegen ist der Vogelgrippevirus tatsächlich eine Lachnummer.

Was wollen wir nun mit unseren Zeilen erreichen?
Wir wollen andere Kaninchenhalter dringend aufklären und davor bewahren, dass auch ihre Tiere von diesem Killervirus überfallen werden. Denn eine Übertragung beginnt mit einem Mückenstich, geht weiter über infizierten Straßenschmutz an den Schuhen, bis hin zu infizierten Futtermitteln, wie Heu, Stroh oder Gemüse, also von überall da, wo vorher ein erkranktes Wildkaninchen Zugang hatte. Also ob Haus- oder Gartenkaninchen, für alle besteht die selbe Gefahr, denn der Virus haftet sich an alles, auch an das kleinste Staubkorn, wenn es nötig ist, um an eure Tiere zu gelangen.
Nur eine Impfung stellt einen wirklichen Schutz dar!

Deswegen bitten wir euch, schützt eure Tiere und lasst sie schnellstmöglich gegen RHD2 impfen.
Immer wieder erkämpfen sich (einige wenige) Tierärzte diesen Impfstoff und starten Massen-Impfaktionen. Der momentan wirksamste Impfstoff aus Frankreich muss jedoch innerhalb von 2 Stunden aufgebraucht werden und somit sammeln diese Tierarztpraxen Halteranfragen, bis sie möglichst viele Kaninchen, höchstens aber 50, zusammen haben. Sie wollen einfach keinen Tropfen verschwenden.

So wird auch in Kürze (hoffentlich bald) die Tierarztpraxis Arszol am Tierheim Berlin eine Massen-Impfaktion starten. Für uns wird ja leider nur noch eine Dosis benötigt, aber dafür können 49 andere Kaninchen vor dem sicheren Tod durch diesen Killervirus gerettet werden. Bitte meldet euch umgehend in der Praxis und lasst euch auf die Impfliste setzen.

Bitte, schützt eure Tiere und denkt an unsere 11 süßen Schätze, die diese Chance leider nie bekamen.
Wir danken euch!

Berlin, den 26.November 2016

Letzte Änderung am Dienstag, 28. März 2017 um 21:38:28 Uhr.

Zugriffe heute: 14

Suchen nach

Allgemein